Wildkräuter-Expertin nach B. Addington

Kräuter haben mich seit meiner Kindheit begleitet. Sei es, wenn ich als barfüßiges Mädchen über frisch gemähtes Gras rannte oder Kräutersuppe kochte mit Freundinnen in alten Emailletöpfen. Wir benutzten alles, was um uns herum gewachsen ist (Holunder, Bärenklau, Giersch...) der Duft ist noch in meiner Nase. Oder, als meine Mutter einen dampfenden Kamillentee ans Bett brachte, wenn ich Fieber hatte.

Auch jetzt erfahre ich immer wieder, wie die Kräuter mir begegnen. Neulich stand ich an einem, von hohen Bäumen umgebenen Sumpfweiher, der übersäht war mit kleinen, rosa Blüten. Ich war so berührt. Als ich zu Hause nachschaute, welche Pflanze mir da begegnet ist, war es die Sumpfwasserfeder (water violett), die auch zu den Bachblüten gehört . Sie unterstützt mich sehr: wenn ich streng mit mir selber bin, hilft sie mir, nachgiebiger zu werden.

Immer wieder muss ich feststellen, dass alles was wir brauchen, um uns und in uns ist. Nur manchmal vergesse ich es.

Seit 2013 gebe ich im Frühjahr Wildkräuterkurse, wenn die ersten, grünen Pflanzen nach dem Winter wieder ihre Kraft für uns zur Verfügung stellen.


Kräuterkurse

Kräuterkurse biete ich aktuell über die VHS im Landkreis Roth an.
Auf Ihr Kommen freue ich mich sehr.

→ Meine Kurse bei der VHS Landkreis Roth